Nikolaus-Weihnachten.de - Weihnachtsgeschichten, Weihnachtsgedichte, Weihnachtsbilder, ...
Impressum
  
   Weihnachtsgeschichten
   Weihnachtsgedichte
   Weihnachtslieder
  
   Weihnachtsbilder
   Weihnachtsgeschichte
   Weihnachtsmarkt
   Winterbilder
   Weihnachtsmotive
  
   Die
   Weihnachtsgeschichte
   Die
   Nikolauslegende

   Biefe an den
   Weihnachtsmann

   Weihnachten im Internet





Ein Weihnachtabend

Margretchen allein

Weihnachtsgeschichte von Ottilie Wildermuth - Seite 2

[ zurück zum Kapitelanfang der Weihnachtsgeschichte ]

fast immer noch Essen mit, das sie der Kleinen wärmte, ehe sie einschlief, und sagte: "Wart' nur, wenn du groß bist, dann darfst du mit fort zum Waschen, da kriegst dann gutes warmes Essen." So gar erstaunlich freute sich die Kleine aber nicht auf die Zeit, wo sie selbst mit waschen dürfe. sie hatte einmal Frau Bendel in einer Waschküche besucht; da war's dunkel und feucht gewesen vom Waschdampf, ihre kleinen Füße waren nass geworden von der Brühe, die auf dem Boden lief; die Körbe mit schmutziger Wäsche und der große Zuber mit Seifenschaum hatte ihr nicht besonders gefallen; sie hatte sich verwundert, dass die Waschweiber so vergnügt zusammen plauderten, und war froh gewesen, als sie wieder heraus kam.
So lang das Wetter im Herbst noch nicht kalt war, durfte Margret, wenn sie allein war, auf die Straße heraus, auch wenn Frau Bendel fort war. Die armen Leute in der Nachbarschaft hatten Mitleid mit dem verwaisten Kind; sie bekam da und dort einen Apfel oder ein Stück Brot und spielte oft mit den andern Kindern; doch waren die meist sehr zerlumpt, so dass sie nicht gern zuviel mit ihnen sein mochte; die selige Mutter hatte sie immer so säuberlich gehalten.
Seite: Seite 1 - Margretchen allein   Seite 2 - Margretchen allein

Ein Weihnachtabend:
1. Ein Weihnachtabend
2. Margretchen allein
3. Gabriele
4. Margret verirrt sich wieder
5. Gabrielens Christabend
6. Das Schwesterlein






Nikolaus-Weihnachten.de
copyright © 2006, camo & pfeiffer



Weihnachtsgeschichte: Margretchen allein


Nikolausgedichte